Balázs Demény

Balázs Demény ist der Gewinner des internationalen Klavierwettbewerbs 19ten Ile de France (2017) Lagny-sur-Marne (2018), Hans von Bülow (2015), des internationalen Wettbewerbs Carl Filtsch und zweiter Preisträger des Internationalen Chopin Klavierwettbewerbs (Budapest). 2018 wurde er mit dem Junior Prima Preis, dem bedeutendsten Preis für junge Musiker in Ungarn, ausgezeichnet. Er hat in einigen der renommiertesten Konzertsäle und Festivals gespielt; wenige Beispiele wären der Gasteig München, der große Saal im Palast der Künste Budapest, das Atheneum in Bukarest, die grosse Halle der Franz-Liszt- Musikakademie in Budapest, das Raiding Liszt Festival, das Frühlingsfestival in Budapest oder die EXPO in Milan. Japans renommierteste Plattform für junge Pianisten Yokohama International Piano Concerts Series hat ihn 2016 als Künstler ausgewählt, um Bartók´s 3. Klavierkonzert und ein Liszt – Bartók Rezital zu performen. Daneben wurde er mit anderen Wettbewerben und Einladungen zu Festivals ausgezeichnet: er ist der Gewinner des Gezá Anda Stipendiums und wurde beim ISA Prag-Wien-Budapest Festival mit dem Pianistenpreis und dem Kodálypreis geehrt. Balázs Demény wurde vom Hindemith Stipendium unterstützt und gleich zweimal von der Stiftung Communitas. Er ist der erste Preistráger des internationalen Klavierwettbewerbs  S. Toduta und des Ungarischen Musik Festivals in Bukarest. Sein zweites Solo Album Schumann und Bartók wurde 2015 unter BMC (Budapest Music Center) veröffentlicht.