Karl Peterson

Karl Peterson wurde 1992 in Tallinn, Estland, geboren.
Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren.
Im Jahr 2000 begann er ein Klavierstudium an der Musikhochschule Tallinn, das er 2012 abschloss.
Von 2013 bis 2017 absolvierte er sein Bachelorstudium an der HMTM Hannover und von 2017 bis 2019 sein Masterstudium an der Musikhochschule Karlsruhe.
Karl Peterson ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie dem "Münchner Klavierpodium", dem Internationalen Bach-Wettbewerb in Narva (I. Preis) und dem Internationalen Klavierwettbewerb "Young Virtuoso" (Riga, Lettland).
Er trat bei Festivals wie den "Holland Music Sessions", dem "Alion Baltic Music Festival" und dem "Aurora Music Festival" auf. Von 2015 bis 2017 war Karl Peterson der künstlerische Leiter der Kammermusikreihe "Plathner`s Eleven", deren Konzerte in Hannover stattfanden.
Als Solist spielte er mit dem Tallinn Chamber Orchestra, dem ProArtibus Hannover und dem Estnischen Staatssinfonieorchester.
Seit 2020 lebt er in Berlin.