Vasily Gvozdetsky

Vasily Gvozdetsky wurde 1989 in St. Petersburg (Russland) geboren. Von 1996 bis 2005 besuchte er die Spezialschule für Musik des Rimski-Korsakov-Konservatoriums in seiner Heimatstadt. In dieser Zeit erhielt er Klavierunterricht bei der erfahrenen Pädagogin Irina Rjumina und absolvierte bereits etliche Konzertauftritte in St. Petersburg und Umgebung, aber auch im Ausland beim Europäischen Klaviersommer Schloss Ostrau und in Halle an der Saale (Händel-Haus, Galerie Marktschlösschen). Im Jahre 2006 übersiedelte Vasily Gvozdetsky nach Deutschland. In Halle besuchte er den  musikalischen Zweig des Landesgymnasiums „Latina August Hermann Francke“ und erhielt Klavierunterricht bei Dirk Fischbeck. 2007 gab Vasily Gvozdetsky sein Debüt als Solist mit Orchester im 3. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven (Sinfonieorchester der Latina), 2009 spielte er in einem Konzert der Staatskapelle Halle den Solopart von Gershwins „Rhapsody in Blue“. Ebenfalls  im Jahre 2009 immatrikulierte er sich an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, wo er in die Klavierklasse von Frau Prof. Lilya Zilberstein eintrat. Nach dem Bachelor-Abschluss setzte er seine Studien an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin unter der Leitung von Prof. Eldar Nebolsin fort. Nach dem erfolgreichen Masterabschluss wechselte er an das Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschafren der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, wo er sich in der Klavierklasse von Prof. Jochen Köhler auf das Konzertexamen vorbereitet; die erste der beiden Teilprüfungen hat er bereits mit einstimmiger Auszeichnung abgelegt. Zusätzliche Impulse erhielt seine Ausbildung durch die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen, u. a. bei Jura Margulis, Brenno Ambrosini, Christian W. Müller, Igor Kamenz, Fabio Bidini und Dmitry Bashkirov, Henry Foures, Alessandro Solbiati und Robert Levin. Vasily Gvozdetsky ist Preisträger vieler Wettbewerbe, u. a. in Deutschland und Italien. Seine Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter führte ihn nach Russland, in die Ukraine sowie nach Deutschland, Griechenland, Frankreich, Finnland, Italien und England. Regelmäßige Auftritte absolvierte er für die Organisation „Yehudi Menuhin Live Music Now“ und gastierte beim Klavierfestival Ruhr. Im Jahr 2018 führte ihn eine große Deutschland-Tournee mit der Klassischen Philharmonie Bonn unter der Leitung von Heribert Beissel durch 12 der besten Konzertsäle des Landes, darunter so bedeutende wie das Konzerthaus Berlin, „die Glocke“ Bremen, die Liederhalle Stuttgart, die Laeiszhalle Hamburg, das Wiesbadener Kurhaus, die Oetkerhalle Bielefeld, der Herkulessaal München, die Meistersingerhalle Nürnberg, das große Sendesaal des NDR Hannover u. a.  Die Auftritte riefen eine hervorragende Resonanz beim Publikum und in der Presse hervor. Mit besonderem Engagement widmet Vasily Gvozdetsky sich der Musik des lange zu Unrecht vernachlässigten Komponisten Nikolay Medtner. Er ist Gründungsmitglied der Internationalen Nikolay Medtner Gesellschaft, deren Arbeit er durch zahlreiche Konzerte, aber auch durch die Organisation von Symposien, Konferenzen und Festivals nachdrücklich unterstützt. Als Pianist beherrscht er bereits große Teile des sehr anspruchsvolles Werkes von Medtner.